Sie befinden sich hier: Sportarten - Volleyball - Aktuelles

Aufsteiger, Meister, Wiederaufsteiger


Der Aufsteiger ist Meister - und so lief der Meistertag:

Mit (fast) voller Mannschaftsstärke (12 + Fans) sind wir zum letzten Spieltag nach Untergrombach gefahren, es stand der Abschlussspieltag für alle Mannschaften an, in der Bundschuhhalle waren bereits die Felder aufgebaut. Das erste Spiel ging gegen einen unserer Lieblingsgegner Baden-Oos. Ziel und Vorgabe des Trainers war es, dieses erste Spiel mit möglichst 3 Punkten zu gewinnen – also mindestens 3:1 - , um die 4 Punkte Vorsprung auf unsere Verfolger Untergrombach/Spöck und Bruchsal sicher ins Ziel zu bringen und damit schon in diesem Spiel die Meisterschaft und den Aufstieg zu sichern.

Unser Gegner TV Baden-Oos war gegen uns besonders motiviert (es ist eben historisch so) - deshalb hat der Trainer auch vor dem Spiel davor gewarnt, den Gegner zu unterschätzen. Diese Warnung wurde auch beherzigt, zumindest im ersten Satz: Nach einer soliden und konzentrierten Mannschaftsleistung wurde dieser sicher und leicht mit 25:14 gewonnen.

Wie sich dann im 2. Satz herausgestellt hat, offensichtlich zu leicht: Nach gutem Start in den Satz schlichen sich bald erste Unkonzentriertheiten ein, die Baden-Oos zunehmend zurück ins Spiel brachten. Die Annahme kam nicht mehr sauber, Aufschlagfehler häuften sich und der Angriff blieb ohne Durchschlagskraft, so dass der Satz kippte und letzlich deutlich an die Ooser ging (17:25).

Im 3. Satz kamen wir wieder besser ins Spiel und wurden sicherer, jedoch hatte jetzt auch Baden-Oos "Blut geleckt", so dass es zunehmend zum offenen Schlagabtausch kam - mit einem dann doch sicheren 25:19 für uns.

Aber auch jetzt war der Ooser Widerstand nicht gebrochen - im Gegenteil! Zum Ende des 4. Satz sah es schon nach einer starken Ooser Aufschlagserie beim Stand von 22:24 (für Oos) fast nach dem Satzausgleich aus, der dann wichtige Punkte gekostet hätte - eine Auszeit sollte noch einmal für Konzentration bei uns sorgen. Und dann bekamen wir auch noch unerwartete Unterstützung durch das Schiedsgericht: Dieses erkannte beim Aufschlagenden auf Zeitüberschreitung und der Punkt ging zum 23:24 an uns. Wir konnten die Verwirrung beim Gegner zur 25:24 Führung nutzen und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich den Satz mit 27:25 für uns entscheiden - Satz, Spiel und Meisterschaft gewonnen – Saisonziel mehr als erreicht!

Das 2. Spiel gegen den TV Pforzheim bot dann die erhoffte Gelegenheit, alle Spieler aus unserem Kader zum Einsatz kommen zu lassen. Natürlich wollten wir auch dieses Spiel gewinnen. Nach gewissen Anlaufschwierigkeiten - der erste Satz wurde noch knapp mit 23:25 verloren, der 2. dann mit dem gleichen Ergebnis gewonnen, lief es immer besser und auch dieses Spiel wurde dann letztlich sicher mit 3:1 (23:25, 25:23, 25:10, 25:17) gewonnen.

Da beide Verfolger Punkte lassen mussten, haben wir am Ende dieser Saison mit 14 Siegen aus 16 Spielen und 43 Punkten einen komfortablen 6 Punkte Vorsprung vor dem 2. Untergrombach/Spöck.

So können wir insgesamt auf eine zu Anfang nicht erwartete tolle Spielzeit mit erfolgreichem Abschluss zurückblicken, die wir dann zurück in Rastatt nochmal nachwirken ließen und feierten.

 

Mehr und Bilder unter https://www.facebook.com/rtvvoba