Sie befinden sich hier: Sportarten - Volleyball - Aktuelles

Ist eine Sensation gegen VC Kammachi Bühl möglich?


Die RTV Herren eilen von Sieg zu Sieg


Am 01.02.2015 waren die Herren des RTV bei der Mannschaft des VC Kammachi Bühl zu Gast. Es ging damit, wie schon in den beiden vorangegangenen Spielen, gegen direkte Konkurrenten. Jedoch stand die Partie zu Beginn unter keinem guten Stern, da dem RTV mit Christian Weimann und Gabriel Lehnhart beide Diagonalangreifer krankheitsbedingt fehlten.

Trotzdem traten die Rastatter Herren selbstbewusst auf und setzten den Gegner von Beginn an mit starken Angaben unter Druck.

Durch konsequent zu Ende gespielte Kombinationen und idealen Variationen im Angriff bekam der Gegner keinen Zugriff auf das Rastatter Spiel und der RTV konnte sich in der Folge einen konstanten Vorsprung erarbeiten, den man bis zum Ende des ersten Satzes auf 25:20 ausbauen konnte. Jonathan Schweizer konnte dabei die Ausfälle auf der Diagonalposition bravurös kompensieren.

Nach der bitteren 1:3 Niederlage aus der Hinrunde war das der Start, den sich die Rastatter Herren vorgestellt hatten. Auch im zweiten Satz ging der RTV konsequent zu Werke und hatte sich die entscheidenden Schwachstellen auf Seiten der Bühler Mannschaft ausgesucht und forderte diese Spieler dann auch vehement in der Annahme. Dieses eiskalte Ausnutzen der gegnerischen Schwächen gepaart mit teilweise brachialer Wucht im Angriff ließ den RTV den verletzungsbedingten Ausfall von Mittelangreifer Daniel Kalus zur Mitte des Satzes gut verkraften. Verdient gewannen die Rastatter Herren somit den zweiten Satz mit 25:17 noch deutlicher als den ersten. Der Gegner schien auf einen derart stark aufspielenden RTV keine Antwort zu haben und wirkte bisweilen ratlos, da sich die Mannschaft nicht zu Fehlern zwingen ließen und selbst schwierige Bälle durch leidenschaftlichen Einsatz zu ihren Gunsten zu entscheiden.

Aus dieser Ausgangsposition startete der RTV mit breiter Brust in den dritten Satz. Und wie sie in diesen dritten Satz starteten! Die Zuschauer, die Bühler Mannschaft und wohl auch das RTV Team selbst trauten ihren Augen kaum. Der Gegner wurde phasenweise vorgeführt. Rastatt spielte sich in einen Rausch und ließ dem Gegner weder die Chance zum Luft holen geschweige denn einen kontrollierten Ball zu spielen. Nach Belieben wurde im Angriff kombiniert und die Gegner bei Aufschlägen teilweise eher abgeschossen als dass sie annehmen konnten. Nach kurzer Zeit stand es sage und schreibe 18:3!

Leider kam es danach zu einem Bruch im Rastatter Spiel. Mangelnde Konzentration und fehlende Präzision im Angriff ließ den Gegner Schritt für Schritt wieder ins Spiel kommen. Nun musste der RTV wider Erwarten doch noch einmal um den dritten Satz fighten. Letztendlich gelang dies jedoch und auch Satz Nummer drei konnte mit 25:23 gewonnen werden.

Somit wurde der VC Kammachi Bühl mit einem krachenden 3:0 aus der eigenen Halle gefegt. Mit diesem Sieg etablierte sich der RTV endgültig in der Liga. Eine solche Entwicklung konnte dieser Mannschaft zu Beginn der Saison keiner zutrauen. Nun ist dieses Team jedoch sogar in der Lage, die Spitzenmannschaften der Liga zu schlagen.

Gerade in den letzten Partien konnten die Rastatter immer wieder mit starken Phasen aufwarten, in denen der Gegner dominiert wurde und man nach Belieben das eigene Spiel aufziehen konnte. Dabei beeindruckt vor allem auch die geschlossene Mannschaftsleistung die das Team Spiel für Spiel präsentiert.

In dieser Form ist man nun sogar in der Lage um den Aufstieg mitzuspielen. Damit wäre der Durchmarsch von der Bezirksklasse in die Landesliga perfekt.

Für den Moment bleibt jedoch festzuhalten, dass es der RTV mit 8 von 9 möglichen Punkten im Jahr 2015 geschafft hat, den Aufstiegskampf wieder spannend zu machen.

 

Die Herren 1 gibt es jetzt auch auf Facebook, besucht uns dort und liked